Persönlich getestet: Hotel Sonneck im Rotkäppchenland

Ich habe ja schon einige Hotels vorgestellt, die mit besonderen Angeboten für mitreisende Vierbeiner aufwarten – seien es skurrile Geschichten, nette Ideen oder Luxusangebote für den Hund von Welt. Natürlich sind wir auch oft unterwegs und verbringen die Nächte in Hotels, in denen auch Dayo und Suri willkommen sind, auch wenn es dann nicht unbedingt eine pinkfarbene Alcantara-Decke beim Einchecken gibt … 😉

Hotel Sonneck in Rengshausen

Hotel Sonneck in Rengshausen

Das Wochenende, an dem wir unsere Mini-Wanderung auf dem Hutewaldweg machten, verbrachten wir im Hotel Sonneck in Rengshausen im nordhessischen Knüllwald. Das familiengeführte 3-Sterne-Superior-Hotel wurde erst im Sommer 2011 umfassend renoviert und umgebaut. Christiane und Jörge Traue, die Inhaber, haben die heimische Natur zum Thema des ganzen Hauses gemacht, denn das Leitmotiv „Wald und Blätter“ findet sich überall wieder: Warme Farben, natürliche Materialien und außergewöhnliche Accessoires spielen dabei ein wichtige Rolle.

Künstlerische Lampen und ungewöhnliche TeppicheFoto: Hotel Sonneck

Künstlerische Lampen und ungewöhnliche Teppiche
Foto: Hotel Sonneck

So ist der Teppich im Treppenhaus zu den Gästezimmern ein echter Hingucker – nicht nur für Zweibeiner – stellt er nämlich Holzplanken dar, die im ersten Moment vollkommen echt wirken. Bei unserem ersten Besuch nach der Renovierung sind Dayo und Suri wie angewurzelt stehen geblieben. Dayo hat sich dann todesmutig auf die Holzplanken gewagt, schnüffelte hier und schaute dort, kletterte gaaaanz vorsichtig über die ersten Stufen der Treppe. Es dauerte eine ganze Weile bis er verstanden hatte, dass es eigentlich nur ein ganz normaler Teppich ist, über den man ohne große Probleme laufen kann.

Einladung zum VerweilenFoto: Hotel Sonneck

Einladung zum Verweilen
Foto: Hotel Sonneck

Ein wichtiger Punkt in einem Hotel ist natürlich auch immer das Restaurant … das Restaurant „Sonnenblatt“  … schon beim Reinkommen ist das gesamte Restaurant ein echter Hingucker: Hier ist der Teppichboden ein Meer aus Kieselsteinen, und auch hier dreht sich seitens der Accessoires alles um Blätter und Wald. Und zur Naturverbundenheit gehört natürlich auch die Tierliebe … vierbeinige Begleiter sind ebenfalls gern gesehene Gäste und müssen nicht auf dem Zimmer bleiben, wenn sich Frauchen und Herrchen kulinarischen Köstlichkeiten hingeben: hessische Spezialitäten, saisonale Gerichte und fast alles aus Produkte der Region zubereitet, machen es uns bei jedem Besuch sehr schwer, bei nur einem „kleinen“ Gericht zu bleiben …  wenn ich schon „hausgemachtes Marzipan-Eis“ auf der Karte lese, dann weiß ich, dass eine längere Wanderung am nächsten Tag ratsam wäre …

Restaurant mit Kieselsteinteppich

Restaurant mit Kieselsteinteppich

Ich muss nochmals auf die ungewöhnlichen Accessoires überall im Haus zurückkommen: Auf der  Sitzbank am langen Tisch im Restaurant sorgen Filzkissen im Kuhdesign für einen ganz besonderen Touch. Die können Gäste auch käuflich erwerben, wenn sie möchten … schade, dass die Kissen nicht bei uns zu Hause reinpassen …

Kuhdesign in Nordhessen

Kuhdesign in Nordhessen

Und wie gesagt: Hunde im Hotel sind kein Problem! Auch kommen hier keine utopischen Extrakosten hinzu: Mit 6 Euro pro Hund und Nacht ist es im Vergleich zu den Aufschlägen, die wir oftmals in Hotels in großen Städten zahlen dürfen (bis zu 20 Euro pro Hund und Nacht, und meistens dürfen die Hunde nicht in die Restaurant- und Barbereiche mitgenommen werden), sehr preiswert, auch wenn es dafür natürlich keine pinkfarbenes Alcantara-Hundedecke oder vom Küchenchef höchstpersönlich zubereitete Hundekuchen gibt. Da das Hotel Sonneck im wahrsten Sinne des Wortes inmitten von Feldern und Wäldern liegt, ist natürlich auch das Gassigehen völlig unproblematisch. Das Hotel bietet viele interessante Hotelarrangements zu wirklich bezahlbaren Preisen an, und man kann wunderbar einmal vom Alltag entspannen … wir waren nicht zum ersten Mal in Rengshausen und es hat uns jedes Mal gut gefallen und auch – und das ist bekanntlich wichtig – sehr gut geschmeckt. Im kommenden Frühjahr kommen wir wieder und wandern dann den gesamten Hutewaldwanderweg, der direkt am Hotel vorbei führt, ab … haben wir uns zumindest vorgenommen!

Weitere Informationen unter www.hotel-sonneck.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: