Weihnachten mit Hund … von Martina Züngel-Hein

Das dritte Türchen in Severines Adventskalender „Wuffige Wauznacht“ habe ich befüllt bzw. geschrieben. Etwas trauriger, aber der Text wollte so und nicht anders bei mir raus … 😉

Die Fabelschmiede

Martina Züngel-Hein schreibt für uns über das Glück, Weihnachten mit unseren Hunden verbringen zu dürfen – und darüber wie traurig es ist, wenn es irgendwann nicht mehr geht. Sie betreibt das Reiseblog Hunde-Reisen-Mehrund öffnet heute das dritte Türchen unseres Adventskalenders Wauzige Wuffnacht 2015.

0401 Thomas 1Weihnachten mit Hund. Weihnachten mit Hunden. Weihnachten mit Dayo und Suri. Darüber soll ich nun meine Gedanken fließen lassen. Etwas schreiben. Das Blatt Papier bleibt schon seit Tagen leer.

Vor einer Woche habe ich erfahren, dass Bruno nach fast 14 Jahren ganz friedlich über die Regenbogenbrücke gegangen ist. Bruno war ein Rhodesian Ridgeback. Und Bruno war der allererste Löwenjäger, den ich kennen- und lieben gelernt habe. Es war Bruno, der dafür gesorgt hat, dass nur ein Rhodesian Ridgeback bei mir und meinem Mann Einzug halten konnte.

Bruno war der verfressenste, aber allerliebste Hund, den es gab. Mir gegenüber zeigte er keine Ridgeback-Allüren, sondern nahm mich…

Ursprünglichen Post anzeigen 266 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: